Bildgeschichten mit Kurti und Mondi
Artikel Navigation
Artikel Übersicht » Über » Wie alles begann [Teil 3]
Wie alles begann [Teil 3]

Nach einer ordentlichen Portion Kaffee und Kuchen von der Frosch-Mutti erhielten wir vom Frosch-Pappa tiefste Einblicke in den engsten Arbeitsbereich, welcher natürlich von einer geheimen Spezial-Garde separat bewacht wurde.

Der Erzähler!   Der Lachsack!   Der Tänzer!   bequem im Bett

Die Schaltzentrale!   Die Kameraden auf der linken Seite!   Die Kameraden auf der rechten Seite!   Die Zeichnung!

Hier bekamen wir endlich Antworten auf unsere vielen Fragen und hatten sogar einen kleinen Einblick in mehrere hundert Bilder (mehr als 50 GB) von der Froschfamilie. In einem Geheim-Abkommen wurde mit der Stiftung Kinderinternet eine freie Verfügung vereinbart. Wir werden natürlich in dem Zusammenhang auch nicht verraten, das die Frösche erst ganz einfache "Türstopper" mit Klettverschlüssen waren und später mit Strickkleidern einer Krankenschwester und von Freunden versorgt wurden. Auch Mama-Frosch hat dann wenige Zeit später aus Papa-Frosch´s Hosen niedliche Jeans und andere "Beinkleider" produziert. Aber wie gesagt, das ist jetzt wirklich streng geheim!

Mit der Kamera reist die gesamte Froschfamilie stetig durch das Land, entdecken viel Neues und erleben manches Abenteuer. Ihre Geschichten haben sie in dem ersten Buch "Unsere Erlebnisse" festgehalten. Am wohlsten fühlen sich Kurti, Mondi und ihre Freunde natürlich wenn sie in der Natur unterwegs sind. Sie genießen die Stille am Morgen, die Sonne geht auf und der Tag erwacht.

In den vergangenen Jahren haben sie vom Balaton bis hin ins Gebirge sehr viel erlebt, sämtliche Jahreszeiten genossen, waren bei vielen Kindern zu Gast, haben sich Denkmäler angesehen, auf Straßenschäden aufmerksam gemacht und auch das Fernsehen hat im Froschhaus schon Dreharbeiten durchgeführt. Kurti und Mondi hatten im Dezember 2011 ihren 10. Geburtstag zusammen mit ihren Freunden gefeiert.

Die Zeit war echt schnell vergangen. Weiter Fragen haben wir fairer Weise dann an die örtliche Presseabteilung der "Teichnachrichten" übergeben. Die Frösche haben uns jetzt noch aus dem Hauptquartier heraus zu unserem Fahrzeug begleitet und wir haben die dunkle Heimfahrt angetreten.

Verabschiedung!   Heimfahrt - gute Nacht!   


2012 wurden die kompletten Bildgeschichten vom Autor, Jürgen Führer, an die Stiftung Kinderinternet zur uneingeschränkten und freien Verfügung gestellt. Damit ist es jetzt möglich, das diese schönen Geschichten für die kleinen Leser auf Dauer erhalten bleiben und auch frei weiter gegeben, gedruckt und öffentlich vorgelesen werden können. Die Bildergeschichten wurden von der Stiftung Kinderinternet in das Projekt "Kinder wollen lesen" aufgenommen.

Jürgen Führer wurde 1949 in Dresden geboren. Die Schule hat er 1966 mit der 10. Klasse abgeschlossen. Nach der Lehre bei der Deutschen Reichsbahn von 1966 bis 1968 Eintritt in den Dienst bei der NVA. Als Soldat auf Zeit bzw. als Berufssoldat war er bis 1989 Angehöriger der ehemaligen DDR-Streitkräfte. Nach kurzer Zeit der Arbeitslosigkeit fand er als Mitarbeiter des Bausicherungsgewerbes eine neue Tätigkeit, die er bis zum heutigen Zeitpunkt ausübt. Er ist seit 1970 verheiratet.

Die Bilder aus den Bereichen Landschaft, Pflanzen, Tiere sowie Wasser stammen zum großen Teil aus dem Land Brandenburg.